Startseite

Ob im Mikro- oder im Makrobereich: Unübershebar steigt die Komplexität der von uns wahrgenommen Welt.

Es sind vor allem Tabus, Phänomene über die „man“ besser nicht spricht; Fakten, die besser nicht offengelegt werden, die uns aber gerade deshalb quälen.

Schriftsteller seien „Die gewissensbisse der Menschheit“, schrieb Ebner-Eschenbach.

So will ich mit diesem Blog einen kleinen Beitrag leisten, durch kleine Bisse ins alltägliche ebenso wie ins politische Gewissen diesem Auftrag gerecht zu werden – ihre Kommentare sind herzlich willkommen, denn ich betrachte mich als durchaus lernfähig und schreibe im Sinne Laotses, der gesagt haben soll, ein Gedanke sei ein nach der Wahrheit geschossener Pfeil – er könne immer nur einen Punkt treffen, nie die ganze Scheibe.

Danke für Ihren Beusch und … Ihren Beitrag!?

Hugh Lorenz (Eisenach)